Power Food für Läufer – Meine Energiebällchen (Vegan)

Wer lange laufen will, braucht Energie! Kurz vor dem Laufen sollte man jedoch keine schwer verdaulichen Lebensmittel mehr essen, sonst drohen Magenkrämpfe, Übelkeit oder Durchfall. Empfohlen ist ein Abstand von mindestens zwei Stunden zwischen der letzten großen Mahlzeit und der Laufeinheit.

Falls doch mal der kleine Hunger zwischendurch auftaucht oder ihr frühmorgens vor dem Frühstück nicht nüchtern laufen gehen wollt, bieten sich am besten natürliche und Kohlenhydrat-reiche Snacks, wie z. B. Energiebällchen – auch „Bliss Balls“ genannt – an. 

Pro Tipp: Falls Ihr mal länger unterwegs seid, dann lassen sich diese auch wunderbar als Streckenverpflegung in kleinen Zip-Lock-Tüten mitnehmen.

Und was können die Energiebällchen so? Hier habe ich Euch mal die Superkräfte meiner Energiebällchen aufgelistet:

BestandteilGesund weil…
Cashewkerne  Unterstützen Muskel und Nerven durch einen hohen Gehalt an Magnesium. Stärken die Knochen mit 31 mg Kalzium und 375 mg Phosphor pro 100 g. Satte 450 mg Tryptophan (Ausgangsstoff für das Glückshormon Serotonin) sorgen für gute Laune beim Laufen.
DattelnEnthalten große Mengen an Kalzium und Phosphor für starke Knochen. B-Vitamine und Kalium gleichen den Blutdruck aus und die enthaltenen Ballaststoffe sorgen für einen geringen Cholesterinspiegel im Blut. Magnesium (50 mg pro 100 g) helfen gegen Muskelkrämpfe. Datteln sind zudem gut für Haut und Augen (Vitamin A) und wirken blutbildend (Eisenhaltig). Durch die komplexen und einfachen Kohlenhydraten sind sie für Sportler ein guter und schneller Energielieferant.
Chiasamen Enthalten viele Ballaststoffe (34 g pro 100 g) für eine gesunde Verdauung. Die Kombination aus 631 mg Kalzium und 860 mg Phosphor macht aus den Chiasamen ein Wundermittel für Knochen, Zähne und Nerven. Zudem enthalten sie 335 mg Magnesium pro 100 g (gut für Nerven und Muskeln). Die enthaltenen mehrfach ungesättigten Fettsäuren schützen die Gefäße und senken den Cholesterinspiegel.
Kakaonibs Die enthaltenen Flavonoide (Pflanzenstoffe) wirken antientzündlich und bekämpfen Viren. Die enthaltenen 414 mg Magnesium pro 100 g wirken krampflösend. Langzeitstudien haben zudem gezeigt, dass Roh-Kakao das Risiko für Herzinfarkte senkt und die Lebenserwartung deutlich erhöhen kann.
HanfsamenHanfsamen enthalten alle essenziellen Aminosäuren und liefern wichtiges Eiweiß (wichtig für Muskeln sowie deren Regeneration nach dem Sport). Zusätzlich haben sie einen hohen Gehalt an B-Vitamine (B12 und B2), welche für den Energiestoffwechsel und die Zellerneuerung wichtig ist. Vitamin E sorgt für einen Zellschutz und ist ein Antioxidanzien-Booster für den Körper. Zusätzlich enthalten sind die Mineralstoffe KalziumMagnesium und Kalium für gesunde Muskeln und Knochen. Die Fettsäuren Omega-3 und Omega-6tragen zur normalen Gehirnfunktion und eines stabile Cholesterinspiegels bei.
Mandeln bzw. MandelmusSie sind wahre Eiweiß-Wunder, denn in 100 g stecken rund 19 % pflanzliche Proteine. Durch die enthaltenen Ballaststoffe und den hohen Fettgehalt, halten sie lange satt und schützen das Herz und die Gefäße. Mandeln gelten zurecht als Nervennahrung, denn 100 g enthalten 170 mg Magnesium, 454 mg Phosphor, 25 mg Vitamin E und 1,5 mg Niacin. Zudem enthalten sind 252 mg Kalzium und 4 mg Eisen.

Die Bällchen sind wahre Alleskönner! Alle Zutaten unterstützen Deinen Körper bei sportlicher Belastung und liefern dem Körper alles, was er für einen Lauf braucht. Jedes dieser Bestandteile ist vollgepackt mit Nährstoffen und alle zusammen sind sie unschlagbar! Durch die körperliche Anstrengung beim Laufen und den Schweißverlust werden viele Nährstoffe, wie z.B. Mineralien (Elektrolyte), Vitamine, Kohlenhydrate und Eiweiße, aufgebraucht – die Bällchen leisten einen guten Beitrag, um dies wieder auszugleichen. Zudem schmecken sie auch noch bombastisch 🙂

Rezept für meine Energiebällchen:

Du brauchst:

100g Dattel (entsteint)

80 g Cashewkerne 

1 EL Chiasamen

1 EL Hanfsamen (geschält)

1 EL Kakaonibs

2 – 3 TL Mandelmus 

1 Prise Meersalz

Zubereitung:

  1. Dattel für 20 Minuten in heißes Wasser einweichen. Anschließend das Wasser abgießen und die Datteln leicht ausdrücken.
  1. Die Datteln mit den restlichen Zutaten in eine Küchenmaschine oder einen Hochleistungsmixer geben und so lange mixen, bis eine leicht krümelige und klebrige Masse entsteht.
  1. Je ein Esslöffel der Masse herausnehmen und mit der Hand zu gleich großen Bällchen formen. Anschließend für etwa eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Fertig!

Extra-Tipp: Nach Belieben können die Bällchen mit Chiasamen, Matchapulver, Acai-Pulver, Kakaonibs, Kokosraspeln oder Sesam ummantelt werden.